Kaba Calavera. Eine Familie von mexikanischen Kunsthandwerkern

Kaba Calavera. Arte mexicano ist eine Familie von Künstlern und Kunsthandwerkern aus dem Bundesstaat Estado de Mexiko, die sich der Erhaltung, Verbreitung, Produktion und Innovation von Pappmaché-Skulpturen widmet. Es ist eine Werkstatt handwerklicher Gegenstände von ausgezeichneter Qualität, deren Ursprung im mexikanischen Kulturerbe liegt. Es sind einzigartige und originelle Stücke, deren Hauptmotiv der Tag der Toten ist.

Die Werkstatt begann im Jahr 2007, als eine Gruppe von Kunsthandwerkern, Künstlern, Kulturmanagern und Freiwilligen das Künstlerkollektiv Taller de Producción Plástica Reflexiva (TPPR) gründete, um das kulturelle Leben im Nordosten des Bundesstaates Mexiko zu aktivieren. Die Aktivitäten des Kollektivs waren Kunstworkshops, Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen.

Im Jahr 2009 initiierte das TPPR das Todesfest Festival Projekt mit den Comparsa der riesigen Catrinas, die der wichtigste Ausgangspunkt für die Schaffung von Kaba Calavera war: das Festival begann mit dem Bau eines Drei-Meter-Skeletts für Nachttouren durch die Straßen der Gemeinde Zumpango. Das Projekt wuchs schnell und wurde 2010 um vier weitere Gemeinden erweitert.

Seitdem wird die Comparsa mit den riesigen Catrinas in den Bundesstaaten Morelos, Hidalgo und Mexiko, bis heute veranstaltet. 2016 wurde das Projekt vom PACMyC (Programa de Apoyo a las Culturas Municipales y Comunitarias / Förderprogramm für Kommunale und Gemeinschaftskulturen) unterstützt.

Während dieses Todesfestes mit den Comparsa gehen viele viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf die Straße. Die Touren, die auch Catrinas y otros cuentos / Catrinas und andere Geschichten genannt werden, enden auf dem Hauptplatz der Stadt, wo Legenden und Geschichten über den Tag der Toten erzählt werden.

Im Jahr 2016 startete TPPR das Projekt Kaba Calavera, bei dem kleinformatige Catrinas zur Finanzierung des Todesfestivals hergestellt wurden. Aber nach und nach ist dies ein paralleles und autonomes Projekt geworden.

Die Ausarbeitung dieser kleinformatigen Catrina erfolgt komplett in Handarbeit und in Papptechnik: von der Ausarbeitung der Metallstruktur mit Draht und der Modellierung der Figur mit Papier bis zur Dekoration mit Farbe und anderen Materialien.

Die Kartonskulpturen von Kaba Calavera sind Figuren, die von mexikanischer Folklore inspiriert sind, darunter traditionelles Kunsthandwerk wie Tänzer, Blumenverkäufer usw. Die Werkstatt ist auch offen für Anfragen oder persönliche Vorschläge.

Gegenwärtig ist Kaba Calavera bestrebt, sich durch die Qualität und die hervorragende Abrechnung seiner Stücke im weitläufigen Panorama des mexikanischen Kunsthandwerks zu positionieren und damit ein anständiges Einkommen für die Handwerker zu erzielen. Weitere Informationen erhalten Sie auf den offiziellen Seiten der Werkstatt: Kaba Calavera. Arte Mexicano Taller de Producción Plástica Reflexiva.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Taller de Savinarte

Videos

Arte que explica arte

Die letzte retrospektive Ausstellung des Kulturzentrums für zeitgenössische Kunst (Centro Cultural Arte Contemporáneo) 1986-1998

Als Folge der Trennung zwischen der erloschenen Televisa-Kulturstiftung und dem Rufino-Tamayo-Museum öffnete Ende Oktober 1986 das noch in Erinnerung gebliebene Centro Cultural Arte Contemporáneo in...

12 Kinderbücher in den indigenen Sprachen Mexikos

Am 21. Februar 2019 beging die UNESCO den Internationalen Tag der Muttersprache, und die Vereinten Nationen  haben 2019 zum „Internationalen Jahr der indigenen Sprachen“ erklärt. Mexiko...

%d Bloggern gefällt das: